Protestaktion gegen Massenüberwachung

Was?

Schicke Datenträger per Post ans Kanzleramt, mache Fotos von deinen Briefen und erzeuge mit deinen Bildern die Datenflut. Auf Twitter mit dem Hashtag #datenflut.

Warum?

Die Datenträger symbolisieren einen kleinen Teil der Daten, die über uns gesammelt werden. Mit jedem Brief, jedem Bild und jedem Tweet zeigen wir, dass wir die umfassende Überwachung unseres Lebens nicht länger hinnehmen. Es ist an der Zeit, Widerstand zu leisten: Zusammen fluten wir das Kanzleramt mit Daten!

Wann?

Die Aktion startete am 26. Juli 2014 zum bundesweiten Aktionstag der #StopWatchingUs-Kampagne und endete am 30. August 2014, am Tag der großen Demonstration gegen Überwachung “Freiheit statt Angst” in Berlin.

Wie?

  1. Einen Datenträger (USB-Stick, Diskette, CD) in einen Briefumschlag stecken.
  2. Zukleben, Briefmarke und Adresse drauf:
    Bundeskanzleramt, Willy-Brandt-Straße 1, 11012 Berlin
  3. Foto machen nicht vergessen und abschicken!

Twittere dein Foto mit dem Hashtag #datenflut, schick es uns per Mail oder lad es in die Datenflut-Galerie hoch.

Achtung: Schick alte CDs oder Disketten ans Kanzleramt, keine persönlichen Daten! Den Brief kannst du anonym versenden. Beachte unsere Hinweise!